a puzzle with too many pieces?

← Previous post

Next post →

6 Comments

  1. Toller Text ! Ich habe Asperger Züge , deshalb kann ich dich sehr gut verstehen . Manchmal macht mein Körper einfach nicht das was ich will , es ist zu viel und ich weiss nicht mehr was ich machen muss in eigentlich alltäglichen Situationen . Mittlerweile passiert das aber nur noch wenn ich mich nicht wohlfühle und die Rahmenbedingungen wie ich sie mir zurecht lege nicht stimmen , das ist sehr selten der Fall . Im Gegensatz zu dir wurde mir oft gesagt ich sei kalt , gefühlslos . Aus dem einfachen Grund das ich nicht weiss wie ich was zeigen soll / muss damit es als „normal“ aufgefasst wird .
    LG Faye

    • melanie

      danke dir! ich finds immer wieder befreiend – so unpersönlich das internet teilweise ist – wenn man merkt, dass es noch mehr menschen „da draußen“ gibt, die sich mit ähnlichen gedankengängen herumschlagen.
      offenbar hast du es ja schon beneidenswert gut geschafft, die bedingungen um dich herum so zu gestalten, dass du dich wohlfühlen kannst – daran arbeite ich noch. anstelle von kalt oder gefühllos wurde mir eher egoistisch und arrogant unterstellt… aus demselben grund wie bei dir.
      alles liebe :)

  2. Hallo,
    Ich finde es klingt ein bisschen so, als würdest du dich zu sehr unter Druck setzen, all diese Fragen zu beantworten. Ja, es ist schön zu wissen, was seine „wahre bestimmung“ im Leben ist und all das, aber ich denke, wenn du dich zu sehr „hineinsteigerst“ all diese Tests zu machen und unbedingt eine Lösung zu finden, blockierst du dich manchmal selbst. Vielleicht ist das ja wie mit der Meditation und es klappt erst, wenn man die Gedanken einmal abgeschaltet hat.
    Das Steve Jobs Zitat finde ich großartig dazu. :)

    • melanie

      damit hast du garantiert recht – je mehr dinge man ausprobiert, je mehr bücher, artikel, blablubb man liest, desto mehr steigt auch der druck, endlich eine antwort zu finden, und je mehr der druck steigt, desto weniger wahrscheinlich zeigt sich die antwort und desto mehr verdrängt oder überlagert das gedankenkarussel jegliches bauchgefühl, das einem vielleicht die richtige richtung anzeigen würde… alles liebe!

  3. Hallöchen. Ich liebe das Fotos/Bild, dass du als Cover gewählt hast und ebenso finde ich deine Aspekte ziemlich einleuchtend. Ich denke auf jedenfall mal über diene Worte nach. Lieben Gruß, Naomi

  4. Der Text ist wirklich wahnsinnig schön – und das Bild dazu passt einfach perfekt. Ich kenne das Problem gut, sich selbst zu sehr unter Druck zu setzen. Mir hilft es ebenfalls einfach mal alles auf meinem Blog rauszulassen …

    Liebst,
    Justine

Schreibe einen Kommentar